Chronic

Taste of Thai

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben. Besuchen Sie die Seite Datenschutzerklärung, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.

Diesen Cookie zulassen

EEC Präsentation Zwickau Automobil Kongress

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben. Besuchen Sie die Seite Datenschutzerklärung, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.

Diesen Cookie zulassen

Wir trauern

Opportunities

2012: Thailand in Berlin

2010: Unsere Prognose

Thailand 2010: Perspektiven der Wirtschaftsentwicklung im Spannungsfeld der Weltfinanzkrise

Pressemitteilung von: German Global Trade Forum Berlin / PR Agentur: German Global Trade Forum Berlin News

Office of the Honorary Trade Advisor of Thailand
Berlin/Bangkok - hta trem -: Auch Thailand musste als stark vom Export abhängiges Land seine Wachstumserwartun-gen infolge der Nachfragekrise seit dem Sommer 2008 wiederholt korrigieren. So sank das GDP vom September 2008 bis September 2009 von 5,1% auf zunächst 3%. Immer-hin: Thailands GDP beruht immerhin zu 70% auf den Erfolgen der Exportwirtschaft. Ein hoher Anteil gemessen an den Industrienationen Deutschland (ca.33%) und Japan (ca.12%). Bezogen auf das gesamte Jahr 2009 wird derzeit "nur" ein Wachstum von 2% erwartet, was die amtierende Regierung mit "Stagnation" betitelt. Die Währung ist relativ stabil. Zu stabil für manche Beobachter, da ein zu starker Baht zur Verteuerung der Ex-porte beiträgt.

Nicht allein die Weltfinanzkrise belastet die handelnden Akteure. Die erkennbare Zurück-haltung, der mit sich selbst beschäftigten wichtigsten Handelspartner Thailands, innenpo-litischen Auseinandersetzungen, Farbenspiele und Legitimationsstreitigkeiten tragen ebenso erheblich zur Behinderung der Tagespolitik bei wie die Lage in den vier Südprovinzen, die nach wie vor nicht zur Ruhe kommen. Die Zielsetzung des Prime Minister spricht für sich und nicht gerade für eine Beruhigung der Lage.

Wichtigste Ziele seiner Regierung sind danach: (bitte "Die aktuelle Lage"...)

2010: Unsere Prognose

1. der Schutz und die Verteidigung der Monarchie
2. die Wiederbelebung der stagnierenden Wirtschaft
3. die Wiedergewinnung des Vertrauens der Investoren und die
4. weitere Entwicklung der Demokratie.

Die Regierung wirft mithin selbst die eigene Legitimationsfrage auf, beantwortet die Fra-gen der Skeptiker gleichzeitig damit, dass die Wirtschaft selbst von den politischen, in-nenpolitischen Fragestellungen nur unwesentlich betroffen ist. Eine Bestätigung der Tat-sache zugleich, dass sich die verschiedenen politischen Player in Thailand in Sachen Wirt-schaft und Wirtschaftspolitik nicht wirklich unterscheiden. Das "Wie" der Wirtschaftspolitik" ist der einzige Unterschied. Das Interesse am Ausbau der internationalen Beziehungen Thailands ist groß. Die Möglichkeiten dazu in Europa, Japan und in den USA sind derzeit eher erschwert. Hinzu kommt aus deutscher Sicht das Problem, dass das Interesse der Politik an einem nachhaltigen Dialog - mit Ausnahme des Bundeswirtschaftsministeriums und des Landes Brandenburg etwa ebenso gering ist, wie an den übrigen Partnern der süd-ostasiatischen Staatengemeinschaft. Lediglich Singapur, die in Asien eher ungeliebte, dafür im Westen umso mehr gepflegte Heimat der "Demokratie chinesischer Prägung" genießt etwas größere Aufmerksamkeit. Ein Umstand, der in Asien nicht wirklich ver-standen wird.

Die Nachfrage aus den USA, Japan und Europa sank dramatisch. Erhebliche Exporteinbu-ßen waren die Folge. Dennoch sind sie dank der Eigenart der Produkte nicht so dramatisch wie zunächst befürchtet. "Thailand Kitchen of the world" ist ein wichtiger Versorger mit Lebensmitteln, die vornehmlich auf den Wachstumsmärkten dieser Welt hoch nachgefragt sind. Der Bedarf in China wächst ständig und durch die neuerdings dynamische Nachfrageentwicklung aus Indien und dem mittleren Osten halten sich die Exporte auf relativ stabilem Niveau in den Segmenten, die nicht die Automobilindustrie und die Leichtindustrie betreffen. Hier leidet die Exportwirtschaft unter den Folgen der Krise der gesunkenen Nachfrage der Investoren, die Thailand als Basis für die eigene Zulieferung bestimmt haben. Auffällig ist das gesteigerte Exportvolumen in die Schweiz (+141%) sowie die erhöhte Nachfrage

Thailands Regierung hat ungeachtet ihrer innenpolitischen Belastung den Kurs ihrer Vor-gängerregierungen beibehalten, die Wirtschaftspolitik maßgeblich auf die Exportförderung auszurichten. Neben der Bereitstellung von Exporthilfen, Zuschüssen und einer Reihe sonstiger Fördermaßnahmen für die internationale Markterschließung und Stärkung der Exportwirtschaft fördert die Regierung nachhaltig den Vertrieb.
Stärkung des Logistiksektors
Die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Logistiksektors im Sinne des weiteren Ausbaus der Verkehrsinfrastruktur sowie das Ziel, die ungeheuer hohen Kosten des Logistiksektors selbst zu reduzieren gehören zu den wichtigsten Eckpfeilern der nationalen Wirt-schaftspolitik. Münchens Flughafen soll dank der langjährigen Beziehungen zwischen der Landeshauptstadt und Thailands nach den Plänen Thailands zu dem Logistikcenter für den Absatz von Frischobst und Naturprodukten in Europa werden. Ein großes Ziel, aber ein realistisches Ziel. Wettbewerber auf dem Markt wie Amsterdam, Leipzig oder Berlin haben diese seit langem verfolgte und nunmehr umgesetzte Strategie dagegen ebenso wie Frankfurt/Main nicht einmal mitbekommen. Dabei hört man, dass sogar Flughäfen aus- oder neu gebaut werden.
Fördermaßnahmen und "Konjunkturpakete"
Thailands in Teilsegmenten starke Exportwirtschaft leidet an der nach wie vor unzulängli-chen Internationalisierung und Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft insgesamt. Es fehlt den meist mittelständigen thailändischen Exporteuren nicht selten an Manpower, interna-tionaler Erfahrung, einem professionellen Markterschließungskonzept und einer nachhal-tigen Marktbearbeitung. Viele Unternehmer haben nach wie vor eine "Marktplatzmentalität" und erwarten den Kunden und Einkäufer vor Ort. Zu wenige bearbeiten die potenziell günstigen Auslandsmärkte aktiv.

Die Förderung der Internationalisierung thailändischer Unternehmen und die aktive Nut-zung bestehender und noch abzuschließender Freihandelsabkommen gehören zu weiteren Maßnahmen der globalen Wirtschaftssteuerung. Die Bedeutung der Kreativwirtschaft als Motor der Entwicklung im Bereich Industrial Design, Mode und Trendwirtschaft wurde erkannt. Die Grundlagen für die Umsetzung moderner Marketing-Konzepte steht auf der Agenda.
Export und Importbilanz Thailand-Deutschland 2009
Deutschland steht im Zeitraum 1-9-2009 auf Rang 12 der wichtigsten Importherkunfts-länder mit einem Volumen von 78.858,33 Mio. Baht, was im Vergleich zu 2008 einem Minus von 24,07 % entspricht. Deutschland nimmt aus europäischer Sicht den ersten Rang ein.

Rang 16 nimmt Deutschland als Destination thailändischer Exporte mit einem Volumen von 56.322,83 Mio. Baht ein. Deutschland erwirtschaftet mithin auch in der Krise gegenüber Thailand einen nicht unerheblichen Außenhandelsüberschuss. Die Schweiz, Groß Britannien und die Niederlande sind dagegen weit vor Deutschland bei den Exporten bzw. Importen aus Thailand.

Die Ränge im Übrigen:
Exporte: (in Mio. Baht) , Rückgang in % im Vorjahresvergleich
Zeitraum: 1.1.-30.09.2009
1. USA 354.769,40 -20,80
2. Japan 338.754,78 -23,69
3. China 332.947,94 -10,77
4. Hong Kong 199.008,49 -11,90
5. Australien 170.727,20 -3,20
6. Singapur 164.361,19 -28,30
7. Malaysia 159.008,91 -30,84
8. Indonesien 99.345,76 -32,36
9. Vietnam 95.108,11 -17,64
10. Schweiz 78.515,03 +141,57
Importe: (in Mio. Baht), Rückgang in % im Vorjahresvergleich
Zeitraum: 1.1.-30.09.2009

1. Japan 503.449,89 -31,63
2. China 356.982,48 -22,01
3. USA 183.740,07 -25,77
4. Malaysia 181.407,64 -18,57
5. UAE 130.865,76 -48,54
6. Singapur 130.206,91 -19,23
7. Süd Korea 117.335,71 -23,16

Quelle: DEP/ Ministry of Commerce Thailand, HTA Eberhard J. Trempel, siehe Anlagenkonvolut auf der Seite www.thailandproject.de zum download.
Aussichten für 2010
Das "Office of International Marketing des "Department of Export Promotion vermeldet nach der Sommerpause 2009 im September einen erheblichen Anstieg der Nachfrage und Bestellungen aus dem Ausland. Verglichen mit dem laufenden Jahr liegen die Orders für 2010 bei über 50% Steigerung. In einigen Bereichen der Privatwirtschaft sollen die Stei-gerungen bis zu 100% erreichen, was den Stimulationspakten der Regierung zu verdanken sei. Ein Wirtschaftswachstum von bis zu 3% sei daher für 2010 wahrscheinlich.

Weitere Informationen und Quellen:
Thailandproject.de: Wirtschaftspartner Thailand 2009 Status und Ausblick in unruhigen Zeiten :
www.openpr.de/news/304672/Wirtschaftspartner-Thailand-200...
German Global Trade Forum Berlin, www.germanglobaltrade.de

Mr. President elected

Bangkok/Berlin: Die Vollversammlung der Deutsch-Thailändischen Handelskammer hat in ihrer Sitzung vom 21. Februar 2012 mit Karl-Heinz Heckhausen ihren neuen und alt bekannten Präsidenten gewählt. Die deutsch-thailändischen Wirtschaftsbeziehungen erweisen sich durch diese Wahl als gestärkt und mit großer Freude kann auch das Thailand Forum davon ausgehen, dass die traditionell guten Beziehungen zwischen den Hauptstädten ebenso durch diese Wahlentscheidung belebt werden, wie die Wirtschaftsbeziehungen insgesamt. Einen großen Dank verdient Rolf-Dieter Daniel, dessen Präsidentschaft in schwierigem Fahrwasser die Grundlagen für Sicherung des Bestands der Beziehungen beider Länder in den letzten Monaten gewährleistete.

Mr. President elected

"Karl-Heinz Heckhausen steht als alter und neuer Präsident nicht nur für den hervorragenden Beitrag von Daimler und Mercedes Benz in Asien, sondern für die aktive Pflege zu sowohl wirtschaftlichen, gesellschaftlichen als auch politischen Beziehungen zu den für die deutsche Wirtschaft in Thailand wichtigen Institutionen", wie Thailands Trade Advisor in Deutschland und der Vorsitzende des Thailand Forums Eberhard Trempel in Berlin unterstrich. Und weiter: "Mit dem fließenden Wechsel von guten, verlässlichen und vor allem gestandenen Vertretern aus der Wirtschaft selbst bleibt gewährleistet, dass die Energien der Wirtschaft selbst nicht durch die Lähmungen der einen oder anderen Struktur in der Heimat verschlissen werden". Das Thailand Forum wünscht dem neuen Präsidium der AHK Bangkok viel Glück und freut sich auf eine jetzt zu erwartende Belebung der Aktivitäten der Kammer. Ein guter, und vor allem in Thailand hoch geschätzter Präsident ist die beste Referenz für die traditionell engen Beziehungen beider Länder.

Einladung - Download

Die Preußische Gesellschaft e.V. und das Thailand Forum beehren sich, Sie am 14. Februar 2013 herzlich in den Capital Club in Berlin, Gendarmenmark aus Anlass des Bestehens 150-jähriger Beziehungen zu laden. (Einladung)

Ehrengast und Sprecherin: Botschafterin Nongnuth Phetcharatana.

Thailand Forum: Dear all, in the annex we are pleased to send you the invitation of the Preußische Gesellschaft and our Thailand Forum on the occasion of the celebration of 150 years political relations. H.E. the Ambassador of Thailand Mrs. Nongnuth Phetcharatana will be our honorary guest and deliver the key note speech. Because of the exclusivity of this meeting, limited place and resources please register with the form in the annex. Please check details before registration.

Einladung - Download

Die Preußische Gesellschaft e.V. und das Thailand Forum beehren sich, Sie am 14. Februar 2013 herzlich in den Capital Club in Berlin, Gendarmenmark aus Anlass des Bestehens 150-jähriger Beziehungen zu laden. (Einladung)

Ehrengast und Sprecherin: Botschafterin Nongnuth Phetcharatana.

Thailand Forum: Dear all, in the annex we are pleased to send you the invitation of the Preußische Gesellschaft and our Thailand Forum on the occasion of the celebration of 150 years political relations. H.E. the Ambassador of Thailand Mrs. Nongnuth Phetcharatana will be our honorary guest and deliver the key note speech. Because of the exclusivity of this meeting, limited place and resources please register with the form in the annex. Please check details before registration.

Thai National Day Berlin 2013

Ritz Carlton Hotel, 5.12.2013

Ritz Carlton Hotel, 5.12.2013

Staatsministerin Pieper und Thailands Botschafterin Nongnuth

Wassermanagement: Zusammenarbeit

Ministry of Commerce Delegation

Ministry of Commerce Delegation

besucht das Wasserkreuz bei Magdeburg

Wie die Amerikaner derzeit Thailand sehen, wird aus dem Artikel unter der Überschrift " Thailand Ein Land mit Plan " deutlich, der soeben erschienen ist. Siehe Link unten. Der unten empfohlene Artikel ist insoweit interessant, als die persönliche Einschätzung eines Nichtfachmannes wieder gibt, der dennoch zu teilweise richtigen Schlussfolgerungen kommt. In der spürbar werdenden Rollback-Strategie der USA übernimmt die ASEAN-Staatengemeinschaft mehr und mehr wieder eine aktive Aufgabe. Dies führt zu einer erheblichen Belebung der Wirtschaft, die sich auch auf deutsche Interessen positiv auswirkt. Haupthindernis in Thailand: Fast 40% betragen die Logistikkosten am Gesamtpreis eines Exportprodukts. Grund genug, nicht nur über den notwendigen Wasserschutz, sondern auch über eine Beschleunigung der Verkehre nachzudenken. Wie z.B. Wasserstraßen optimiert und die Logistik verbessert werden können, erkundeten die für die Business Development zuständigen Entscheidungsträger im Ministry of Commerce letzte Woche mit dem Thailand Forum in Magdeburgs Umgebung. Das dort nach 1990 errichtete Wasserstraßenkreuz gilt als eine Empfehlung und könnte der Einstieg für deutsche Unternehmen sein, im Rahmen des Neuaufbaus der Wasserstraßen in Thailand in ein verbindliches Gespräch zu kommen. http://www.industryweek.com/expansion-management/thailand-country-plan

Thailand Forum aktuell

Berlin/Bangkok: Das Thailand Forum hatte aus Anlass der 9. Asien Pazifik Wochen 2013 und seines 18. jährigen Bestehens die besondere Ehre, den stellvertretenden Ministerpräsidenten Thailands und amtierenden Außenminister Dr. Surapong Tovichakchaikul, Bundesminister ret. und Mitglied des Bundestages Michael Glos, Botschafterin Nongnuth Petcharatana, Botschafter aD. und Präsidenten des Asien Pazifik Forum Berlin, Volker Schlegel, den Direktor External Affairs der Daimler AG und Vice Chairman of the Thailand Forum Gerd-Udo Hauser, eine Delegation des Board of Investment of Thailand als Ehrengäste und über 100 Freunde der deutsch-thailändischen Beziehungen und des Forums im Auswärtigen Amt begrüßen zu dürfen. Andreas von Stechow, langjähriger Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Thailand und Dieter Philipp, letzter Botschafter der DDR in Laos gehörten neben vielen weiteren Freunden Thailands zu den Teilnehmern des vom Chairman des Forums und Hon. Trade Advisor of Thailand Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Eberhard J. Trempel geleiteten Business Days. (Programm und Einladung). Nicht nur die dynamische thailändische Softwareindustrie, die erfolgreiche Automobilindustrie, sondern auch die "grünen Industries" standen im Fokus der Veranstaltung.


150 Jahre Beziehungen

Botschafterin Nongnuth

Botschafterin Nongnuth

Thailand Forum & Preussische Gesellschaft

Berlin-Bangkok: Der Capital Club im Herzen Berlins war am 14. Februar 2013 der Ort der Würdigung deutsch-thailändischer politischer und Wirtschaftsinteressen. Auf Einladung des Thailand Forums Berlin und der Preussischen Gesellschaft sprach unter reger Anteilnahme von über 50 Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft I.E. Nongnuth Phetcharatana, BOTSCHAFTERIN DES KÖNIGREICHES THAILAND IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND in deutscher Sprache zum Thema:"150 Jahre Diplomatische Beziehungen zwischen dem Königreich Thailand und Preussen / Deutschland".

150 Jahre Beziehungen

Botschafterin Nongnuth

Botschafterin Nongnuth

Thailand Forum & Preussische Gesellschaft

Botschafterin Nongnuth würdigte die Bedeutung Preussens bei der Internationalisierung des Königreichs Siam und die seither erfolgreich weiter entwickelten wirtschaftlichen und politischen Beziehungen, die vor allem in Krisenzeiten zeigten, wie verlässlich sie sind und waren. Die Preussische Gesellschaft unter ihrem Präsidenten Volker Tschapke würdigte die historische Bedeutung der Zusammenarbeit und gab der Zuversicht Ausdruck, dass Zukunft ohne die Pflege der Tradition ebenso wenig denkbar ist wie eine Gegenwart, die nicht immer wieder wechselseitige Bezüge herstellt. Gerd Udo Hauser, Director International Relations der Daimler AG und Vice Chairman des Thailand Forums würdigte die Bedeutung Thailands als wichtigen Wirtschaftsstandort in einer sich weiter öffnenden Asien-Pazifik-Region, die mit dem Fall der Zölle und der damit verbundenen weiteren Vernetzung des 600 Millionen Einwohner zählenden Wirtschaftsraums zukünftig noch mehr an Bedeutung gewinnen wird.

Botschafter aD. Volker Schlegel, Präsident des Asien-Pazifik-Forums Berlin, lange Jahre zugleich Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Singapur begrüßte die Veranstaltung und verwies auf die Rolle Thailands bei der regionalen Kooperation in Asien, vornehmlich bei der Öffnung Myanmars und der Stärkung des ASEAN-Staatenverbunds.

Die große Anteilnahme der Politik und Wirtschaft an der Veranstaltung unterstrich das beachtliche thailändische Engagement in Deutschland in diesem Jahr, das vor allem während der im Juni stattfindenden Asien-Pazifik-Wochen im Juni einen weiteren Höhepunkt erreichen wird, wenn der amtierende Außenminister Thailands zur Eröffnung Berlin besucht, betonte der Chairman des Thailand Forums Eberhard J. Trempel. Das Thailand Forum wird im Zusammenhang mit dem Besuch mit der thailändischen Botschaft und dem Board of Investment of Thailand in Frankfurt aus gegebenem Anlass einen Wirtschaftstag Thailand im Auswärtigen Amt (07.06.2013) ausrichten.

Thailand - Fashion Show Berlin 2016

Thailand 2017 Conference

Internationale Grüne Woche 2017

Thailand Halle 6.2 : Opening 20.01.2017, 10.00 Uhr

Thailand Halle 6.2 : Opening 20.01.2017, 10.00 Uhr

Botschafterin trifft Dr. Dietlind Tiemann

Thailand Forum: BUGA

Thailand Forum: BUGA

Botschafterin trifft Dr. Dietlind Thiemann und Thailand Forum aus Anlass der Bundesgartenschauvorbereitung

Welcome to Zwickau

Event of the Year 23

Clean Hydrogene Convention 2023

Thailand National Day 2022

Taste of Thai

Dieser Inhalt kann leider nicht angezeigt werden, da Sie der Speicherung der für die Darstellung notwendigen Cookies widersprochen haben. Besuchen Sie die Seite Datenschutzerklärung, um Ihre Cookie-Präferenzen anzupassen.

Diesen Cookie zulassen

160 Jahre

Am 7. Februar 1862 erfolgte der Abschluss des „Freundschafts-, Handels-  und Schifffahrtsvertrag zwischen den Staaten des Zollvereins („Preußen“) und den Großherzogtümern Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz einerseits und dem Königreiche Siam andererseits“ . Er gilt seither als die Gründungsurkunde für die diplomatischen Beziehungen zwischen Thailand und Deutschland. Es war ein Sachse, der nicht nur die Preußen angesichts der russischen Sanktionen gegen schlesische Tuche inspirierte, neue Wege zu gehen. Und dieser Vorschlag erwies sich doch als visionär und für alle Beteiligten erfolgreich. Gemeinsam, nicht gegeneinander. Das ist und bleibt es.

Thailand bei Facebook

APK 2022 Singapur

Thailand Forum Germany

ASEAN - Solidarisch gemeinsam

German Global Trade Forum Berlin

German Global Trade Forum

German Global Trade Forum

ASEAN ECONOMIC COMMUNITY

Asean Economic Community

Asean Economic Community

Vorankündigung 2023

2023 steht ganz im Fokus des Neuanfangs nach Covid-19: Wie geht es weiter mit der internationalen Kooperation? Aus gegebenem Anlass und aufgrund der Bemühungen Thailands, eine aktive Führungsrolle in der ASEAN Region bei der Entwicklung der der Region zu übernehmen, werden wir auch 2023 wieder eine Reihe von Webkonferenzen veranstalten. Der Eastern Economic Corridor spielt dabei eine wichtige Rolle. Ein Blick auf die im Kalender hinterlegten Veranstaltungen hilft bei der Orientierung.

Fairs in Thailand

powered by Trempel & Associates

Wir selbst setzen keine Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Die Verwendung durch Drittanbieter können wir aber nicht immer kontrollieren. bzw. weisen darauf hin, dass hier verwendete Angebote zB. Youtube, Google Cookies setzen. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich gleichwohl damit einverstanden. Weiterführende Informationen, und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.